Fütterung

kuh_frisstDie Fütterung der Kühe ist im Winter ausschließlich Heu als Grundfutter, im Sommer können sie zwischen Heu im Stall und Gras auf der Weide wählen. Im Melkstand gibt es pro Melkzeit ca. kg Getreideschrot aus Abputzgetreide der Saatgutvermehrung.

Die Kühe kalben in der Herde ab und die Kälber bleiben Tage bei der Mutter. Sie kommen dann in einen Laufstall für Kälber, „Kindergarten?und werden dort mit Vollmilch bis ca. 180 kg gemästet. Drei bis vier Kälber, die wir zur Bestandsergänzung benötigen, kommen zu einer Ammenkuh, bei der sie das erste Jahr über bleiben dürfen. Außer der Milch dieser Amme bekommen sie noch bestes Heu, damit sie sich zu guten Rauhfutter­-Verwertern entwickeln können. Durch diese Voraussetzungen – Stall, Fütterung und Haltung – hat sich inzwischen eine sehr gute Gesundheit und Leitungsfähigkeit der Tiere entwickelt. Die Kühe kalben zu 100 % alleine. Nachdem die Kälber bis 14 Tage bei der Mutter bleiben, sind sie so vital, dass wir keine Probleme mehr mit Kälberkrankheiten haben.

Durch das vielseitige und schmackhafte Futter steigt die Leistung, Gesundheit und Fruchtbarkeit unserer Rinder weiter. Der Geschmack und die Käsereitauglichkeit der Milch hat sich weiter verbessert.