Mühle

Auf unseren Äckern kultivieren wir Weizen, Dinkel und Roggen. Sie wachsen in Gesellschaft einer klee- und kräuterreichen Untersaat, was die Biodiversität und unser Bodenleben vorzüglich fördert.

Um den Weg des Korns nach der Ernte mitverfolgen und gestalten zu können, haben wir uns entschlossen, am Hof eine Mühle einzurichten.

Nach dem Ausbau eines Mühlenraums über dem Alten Kuhstall freuen wir uns jetzt über unsere Osttiroler Steinmühle, mit der wir begonnen haben zu arbeiten.

Wir lagern das sorgfältig gereinigte Korn am Hof und können es so stets frisch vermahlen. Das uralte System der Steinvermahlung ist besonders schonend. Durch die behutsame Arbeitsweise entsteht kaum Wärme. So werden die wertvollen Inhaltsstoffe bewahrt und der optimale Geschmack des Getreides kann sich entfalten. Durch die Kombination mit einer Mehlsiebmachine ist es für uns möglich, nicht nur Vollkornmehl, sondern auch hellere Mehle, sowie Dunst und Grieß zu gewinnen.

WEIZEN

Wir kultivieren Winterweizen in Form einer Population aus biologischer Züchtung. Diese besteht aus verschiedenen Weizentypen und besitzt eine hohe genetische Vielfalt.
Im Lauf der Jahre passt sich die Population an die Standortbedingungen auf unserem Hof an und kann sich so optimal entwickeln.
Über die gute Backfähigkeit freuen wir uns sehr. Die starke Kleberstruktur ergibt einen angenehmen, elastischen Teig.

Mehl hell (≙Type 1050)
Fein gemahlen eignet es sich gut für jede Art luftiger Backwaren.

Mehl herzhaft (≙Type 1600)
Dieses griffig gemahlene Mehl aus dem 1. Mahlgang ist besonders wasseraufnahmefähig. Es stammt vor allem aus der äußeren Kornschicht; der Kleberanteil ist sehr hoch. Deshalb eignet es sich vorzüglich für herzhafte Semmeln und Bernsteinpizza.

Vollkornmehl
Durch die schonende Vermahlung werden die wertvollen Inhaltsstoffe des ganzen Korns bestmöglich bewahrt.

Dunst
Doppelgriffig gemahlen eignet er sich hervorragend für herzhafte Spätzle und kernige Eiernudeln.

Grieß
Aus dem mittelfeinen Grieß wird vollwertiger, schmackhafter Brei.


DINKEL

Auf unseren Äckern wird die Dinkelsorte Oberkulmer Rotkorn angebaut, eine ursprüngliche Sorte mit typischem Dinkel-Charakter: Langstrohig mit rötlichem Korn, kraftvoll aromatischem, nussigem Geschmack und guter Backfähigkeit.

Mehl hell (≙Type 1050)
Fein gemahlen eignet es sich gut für zartes Gebäck und helle Hefebrote mit dem nussigem Geschmack des Rotkorns.

Mehl herzhaft (≙Type 1600)
Mit dem hohen Anteil an Feuchtkleber lassen sich besonders schmackhafte herzhafte Brote backen. Süßes Feingebäck bekommt einen kernigen Charakter.

Vollkornmehl
Durch die schonende Vermahlung werden die wertvollen Inhaltsstoffe des ganzen Korns bestmöglich bewahrt.

Grieß
Aus dem mittelfeinen Grieß wird vollwertiger, schmackhafter Brei.


ROGGEN

Auf unseren Äckern wird Winterroggen der Sorte Conduct kultiviert, ein langstrohiger Roggen mit Korn von hoher Qualität. Als Populationssorte können wir ihn Jahr für Jahr nachbauen, wodurch er sich an die Standortbedinungen bei uns am Hof anpasst.

Mehl hell (≙Type 815)
Besonders helle Ausmahlung für feines Roggenbrot.

Mehl herzhaft (≙Type 1150)
Gute Triebstärke gibt dem Teig Kraft für herzhaftes Brot.

Vollkornmehl
Durch die schonende Vermahlung werden die wertvollen Inhaltsstoffe des ganzen Korns bestmöglich bewahrt.